Start der Kufsteiner TT Bundesliga Damen in die neue Saison

Am 3.9.22 starteten die Damen der Sportunion Sparkasse Kufstein in die neue Saison. Zum Auftakt standen mit LZ Froschberg Linz und der Serienmeister Froschberg Linz AG als Gegner bereit. Im 1. Spiel gegen LZ Froschberg wurde von den Kufsteiner Mädels hervorragendes Tischtennis geboten. Nach Siegen von Valentina Rios, Arantxa Cossio und dem Doppel Ana Codina / Arantxa Cossio lagen die Damen der SU Sparkasse Kufstein mit 3:1 in Führung. Am Ende mussten sich die Damen um Betreuer Hermann Moser mit einem 3:3 zufriedengeben.

Im 2. Spiel gegen den regierenden Österreichischen Meister setzten die Damen um Anita Nyitrai ihre sehr guten Leistungen fort. Am Ende musste sich die Mannschaft mit 1:4 geschlagen geben. Für den Ehrenpunkt sorgte erst 18 jährige Arantxa Cossio. Der Neuzugang aus Mexico war die Überraschung dieser Bundesligarunde und wird uns hoffentlich mit ihrem druckvollem Spiel noch viel Freude bereiten.

LZ Froschberg Linz vs. SU Sparkasse Kufstein:

Andrea Pavlovic Valentina Rios Salazar 2:3 (6,7,-8,-10,-4)
Anastasiya Radzionava Ana Marta Codina 3:0 (6,8,9)
Chrysi Fotiadou Arantxa Stefania Cossio 0:3 (-9,-8,-5)
Chrysi Fotiadou /
Andrea Pavlovic
Arantxa Stefania Cossio /
Ana Marta Codina
1:3 (-9,10,-8,-6)
Andrea Pavlovic Ana Marta Codina 3:0 (5,8,5)
Anastasiya Radzionava Valentina Rios Salazar 3:0 (3,6,5)

Froschberg Linz AG vs SU Sparkasse Kufstein

Suthasini Sawettabut Valentina Rios Salazar 3:0 (5,7,4)
Margarita Baltusyte Anita Nyitrai 3:0 (5,8,10)
Malamatenia Papadimitriou Arantxa Stefania Cossio 2:3 (8,-11,11,-5,-5)
Malamatenia Papadimitriou /
Suthasini Sawettabut
Arantxa Stefania Cossio /
Anita Nyitrai
3:0 (7,9,7)
Suthasini Sawettabut Anita Nyitrai 3:0 (3,4,6)

Das könnte dich auch interessieren...

Volleyball Stadtmeister 2022 gekürt

Die Sportunion Sparkasse Kufstein, Sektion Volleyball führte am 16.12.22 die Stadtmeisterschaft 2022 für Vereins- und Hobbyspieler in Kufstein durch. Eine große Anzahl junger Vereinsspieler und einige Hobbyspieler nahmen teil und wurden in Mixedmannschaften zusammengewürfelt. Mit viel Einsatz, Spielwitz und Mannschaftsgeist wurde um jeden Ball gekämpft, sodass am Ende die Punktedifferenz für Kufstein 2 entschied, die